WSBock - Ihr Shop für Lichtmühlen, Glasfedern, Nussknacker, Spieluhren u.v.m.

WSBock Logo

Besser steuern mit Bilanzen

Um ein Unternehmen gut auf Kurs zu halten benötige ich Informationen über mein Vermögen und ein Übersicht, wohin eigentlich mein gesamtes Geld geflossen ist. Die Kunst im Umgang mit Zahlen nennt man Buchführung. Jetzt kennen viele den Begriff des Buchhalters. Was ist denn nun der Unterschied zwischen Buchhaltung und Buchführung?

Buchhaltung bezeichnet den Bereich und die Personen, in dem Buchführung betrieben, also Bücher geführt werden. In diesem Zusammenhang tauchen dann auch schnell Begriffe, wie Rückstellungen, Abschreibung auf, oder man möchte wissen, wie die Berechnung von Net Working Capital und Cash-Flow funktioniert. Diese Begriffe klingen erst einmal alle sehr schwierig. Einige sind dem Buchhalter sehr gängig, andere wiederum benötigen schon ein wenig mehr Verständnis von der gesamten Materie, um die Hintergründe zu verstehen. Wenn man aber erst einmal das Geheimnis der Buchungen über Soll und Haben verstanden hat, bekommt man einen tieferen Einblick, ob ein Unternehmen wirtschaftlich gut oder schlecht läuft. Weitere Themen, wie das Führen von Kostenstellen, das Managen von Projekten und vielen anderen Dingen, die so ein Unternehmen ausmachen, sind dann wiederum eine andere Geschichte. Diese sollte man sicherlich auch einmal erzählen, aber nun nicht hier. Wir hoffen nun, dass wir hier ein wenig behilflich sein Konten, entschuldigen Sie bitte dieses kleine Wortspiel!, und sie auch den Seiten der Waldlandwelt viele neue Erkenntnisse über den Bereich und die Themengebiete der Buchhaltung erlangen konnten.

In diesem Fachbereich sind viele Personen tätig, die selbstverständlich buchhalterische Aufgaben übernehmen können, ohne jedoch die notwendige Fachkenntnis für Bichführung zu haben. Für diese Personen sind die Seiten von Waldlandwelt gedacht. Hier kann man die verschiedenen Fachbegriffe, die in der Buchhaltung tagtäglich verwendet werden, nachschlagen. Man kann diese Fachbegriffe aber nicht nur nachschlagen, sondern auch Buchungsätze üben oder auch einfach einmal die Buchführung grundsätzlich lernen.